Dieser herrliche See in der Form eines umgekehrten "Y" oder besser des griechischen "Lambda", unter den Alpen wie ein Juwel eingebettet und zwischen den Provinzen von Como (im Westen) und Lecco (im Osten) verteilt, ist an der Küste mit prächtigen Villen und angenehmen Orten reich eingerichtet, von Touristen aus der ganzen Welt über das ganze Jahr verkehrt. Einige Villen wurden von bekannten Hollywood-Stars wie George Clooney gekauft (Villa Oleandra in Laglio), oder für Filmaufnahmen verwendet, wie z. B. das 2. Episode der "Star Wars" Sage (Villa Balbianello in Lenno).
Die unberührten und ruhigen Strände am Comer See sind der ideale Ort für kurze Spaziergänge und Schwimmen.

Der Strand von Mandello del Lario (= Lido di Mandello)

Der See ist die Hauptattraktion von Mandello del Lario: baden, segeln, windsurfen, Boot oder Kanu fahren, rudern, am See spazierengehen, angeln...
Zwischen Mandello und dem See erstreckt sich über mehrere Meilen eine Vielzahl Küsten mit Klippen und Kiesstränden, und ein erheblicher Teil des Seeufers ist zum Baden nutzbar.

Für Strandliebhaber steht das Lido von Mandello ab 8:00 Uhr morgens bis spät in die Nacht mit einer Reihe von Dienstleistungen der Kundschaft zur Verfügung. Zusätzlich zum Strand-Service organisiert das Lido auch eine Reihe von belebten Veranstaltungen, um angenehme Sommernächte am See zu verbringen.

Die Navigation am Comer See

Das Navigationssystem, vor ein paar Jahrhunderte begonnen, wird heute durch eine moderne Dienstleistung gekennzeichnet: in der See-Mitte verbindet eine häufigen Fähre-Service die Städte Bellagio, Cadenabbia, Menaggio und Varenna und im Sommer sind noch dazu Schnellboote verfügbar, die herrliche Ausflüge erlauben.
Es gibt schließlich den Komfort der Eisenbahn Mailand-Lecco-Colico-Sondrio-Tirano mit Zügen, die an den Bahnhöfen Varenna, Bellano und Colico halten, gute Übergangspunkte für die Navigation am See.

Wenn Sie eine Fahrt in die Vergangenheit auf ein richtiges Boot mit klassischen Schaufelrädern unternehmen möchten, dann müssen Sie an Bord der "Concordia" einsteigen, des Dampfers der Navigation am Comer See, im Jahr 1926 gebaut, der normalerweise im Sommer am Donnerstag fährt (im August am Sonn- und an Feiertagen). Er wiegt ca. 300 Tonnen und kann ca. 500 Passagieren befördern, fährt normalerweise von Como und von Bellano, hat Restaurant-Service und eine Bar. In der Bar hat man sogar die Chance, den Betrieb der Kolben zu sehen, die die großen seitlichen Antriebsräder bewegen. Eine ganz besondere Reise, für alle empfohlen.

Für Informationen über die Navigation am Comer See können Sie das Website www.navigazionelaghi.it besuchen. Für Reservierungen und Informationen rufen Sie die freie Nr. +39 800551801.

Der Strand von Riva Bianca, einer der schönsten Strände am Comer See, liegt zwischen Castello und Villa Pini mit seiner alten Treppe, die zum See heruntergeht.
Enten, Gänse und Schwäne sind die üblichen Einwohner und werden sich freuen, Sie in ihr wertvolles Land zu begrüßen.